LAGE & GESCHICHTE

Komfort in ruhiger Lage im historischen Herzen von Nimwegen.

Ein idealer Ort

Leisure & business gehen Hand in Hand. Dank seiner kleinen Größe ist das Hotel Linnen ein Zufluchtsort für jede Art von Gästen im geschäftigen Stad Programm oder geschäftlich gefüllten Programm. Das Hotel liegt am Rande des Zentrums mit all den netten Restaurants und Geschäften nur einen Steinwurf entfernt.

Prima erreichbar mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Bushaltestelle befindet sich am Hotel und das Hotel Linnen verfügt über eigene Parkplätze in einem privaten Parkhaus um die Ecke. In Zusammenarbeit mit “Jasper Fietsen” vermieten wir auch Citybikes.

Unsere Adresse ist:
Hotel Linnen
Gerard Noodtstraat 143
6511ST Nijmegen

Klicken Sie hier für die Wegbeschreibung

Eine kurze Geschichte

Das stattliche Gebäude aus dem Jahr 1903 dient seit Jahren als Übernachtungsmöglichkeit am „Hertogplein“ (Herzogsplatz). Als Herberge in seinen frühen Jahren. Während des Zweiten Weltkriegs als Unterschlupf für die Alliierten. Im Jahr 2018 hat das wunderschöne Gebäude mit seiner reichen Geschichte einen zeitgenössische Makeover erhalten.

„Het Hertogplein“ (Herzogsplatz) stammt aus der Zeit um 1880, als der Herzogsplatz an der Stelle errichtet wurde, wo einige Jahre zuvor „Hertsteeg-“ (die Hirschgasse) oder „Hertogpoort“ (das Herzogtor) abgerissen war.

Auf dem Platz steht der “Wilhelminaboom“ , ein Königinnenbaum, der im Jahr 1898, das Krönings Jahr der Königin Wilhelmina, geplant war.

Der Architekt Derk Semmelink hat zwei Arbeiten für den Platz entworfen. Sowohl der schmiedeeiserne Zaun um den Baum herum, als auch das Schulgebäude für die erste Gebrauchsschule der „Maatschappij tot Nut van‘t Algemeen“. Die Schule wurde im Jahr 1968 abgerissen, aber den Zaun kann man noch auf dem „Hertogplein“ finden. Die alte Linde ist jedoch einem anderen Baum gewichen.

Im Sommer 1936 wurde “de Waalbrug” (die Waalbrücke) in Gebrauch genommen. Schon damals wurde in dem Gebäude ein Hotel eingerichtet, nach dem Königinnenbaum auf dem Platz benannt. Luxuszimmer mit “fließendem” Wasser…

Während des Zweiten Weltkriegs konnte das Gebäude den Bombenangriffen im Februar 1944 kaum entkommen. Das Stadtzentrum von Nimwegen wurde schwer beschädigt. “De Hertogstraat” (die Herzogstraße) ist eine der Straßen, die im September 1944 ganz oder teilweise in Flammen aufging. Häuser auf der anderen Straßenseite wurden getroffen, aber das Hotelgebäude wurde verschont.

Im Jahr 2007 wurden unter dem Platz die Überreste von „de Hertsteegpoort“ gefunden. Teile des Tores wurden nach der Restaurierung des Platzes rekonstruiert.

Im Jahr 2018 wurde das Hotel sowohl innen als auch außen komplett renoviert. Hotel Linnen kann somit das ultimative Erlebnis für einen kurzen oder langen Aufenthalt bieten.

“Het Hertogplein” (der Herzogplatz) im Jahr 1898.

1936: Luxuszimmer mit “fließendem” Wasser.

Mai 1945: Frauen aus Nimwegen tanzen mit alliierten Soldaten auf Hertogplein.

Deutsch